Der Unihockeysport kommt ursprünglich aus dem hohen Norden. Er ist artverwandt mit dem "Bandy", einer Sportart, die wiederum als Vorläuferin des Eishockeys gilt. Volkstümlich könnte man Unihockey daher als "Eishockey ohne Schlittschuhe" bezeichnen.
 
Unihockey ist eine schnelle, dynamische und ab- wechslungsreiche Sportart, die reich an Torszenen, Kampf und Einsatz ist; aber auch Gefühl und Präzision, sowie Ausdauer und Kraft gehören dazu. Im deutschen Sprachraum wird die Sportart 'Unihockey', im englischen und internationalen Sprachgebrauch 'Floorball', im niederländischen 'Stockey' und in Finnland und Schweden 'Salibandy' genannt.
 
Unihockey wird in drei verschiedenen Varianten hinsichtlich Spielfeldgrösse, Mannschaftsstärke und Spieldauer gespielt. Grossfeld, Kleinfeld und Mixed.
Kurz notiert
 
Anzahl der Feldspieler:
Grossfeld: 5 Feldspieler und 1 Tormann
Kleinfeld: 3 Feldspieler und 1 Tormann
Gespielt wird in Blöcken.
 
Masse der Unihockeyfelder:
Grossfeld: 40 x 20 Meter
Kleinfeld:  24 x 14 Meter
 
Spielzeit: 3 x 20 Minuten
 
Unihockeystock: max. 95 cm lang, nicht schwerer als 350 Gramm
 
Unihockeyball: Kunststoffball mit Löcher (innen hohl), Durchmesser 72 mm., 20-23 Gramm schwer
 
Topnationen: Schweden, Finnland, Schweiz, Tschechien
© by Christian Pinggera 2008
Home
Verein
Meisterschaft
Geschichte
Kontakt
Links